Mit BMI-Funktion und rückseitiger Zweitanzeige

(Hersteller: Kern & Sohn | Art. Nr. 310940)
ab 395,00
ab 395,00
  • Personenwaage mit Mutter-Kind-Funktion und Zweitanzeige.
  • Lieferumfang: Personenwaage ohne Eichkosten (s. Zubehör)

KERN MPE PM Personenwaage

  • Ablesbarkeit: 0,1 kg
  • Mutter-Kind-Funktion

Erschütterungsfreies Wägen

Die Waage erkennt Vibrationen, wie sie z.B. bei unruhig stehenden Patienten vorkommen, und filtert sie automatisch heraus. Auf diese Weise werden stets präzise Ergebnisse ausgegeben.

Data-Hold-Funktion

Bei Wägestillstand wird die Gewichtsanzeige für 10 sec "eingefroren". So bleibt genügend Zeit, den Wägewert in Ruhe abzulesen. Alternativ verfügt die Waage über eine Zweitanzeige auf der Rückseite, die bequem vom Arzt oder Pflegepersonal abgelesen werden kann.

Mutter-Kind-Funktion

Das durch Wägung ermittelte Gewicht der Mutter wird per Knopfdruck auf Null gestellt. Anschließend werden Mutter und Kind gemeinsam gewogen. Das Gewicht des Kindes wird nun direkt im Display angezeigt.

Lieferumfang:

Personenwaage ohne Eichkosten (s. Zubehör)

Artikel Art.Nr. Kurzbeschreibung VE EUR je VE Bestellen
Eichkosten für KERN Waagen (Eichklasse III) Eichkosten für KERN Waagen (Eichklasse III) 310943
Eichkosten
1 Stück
51,00

Eichkosten für KERN Waagen (Eichklasse III)

Eichkosten

Gerätemanagement gemäß MPBetreibV

MTK (Messtechnische Kontrolle) gem. MPBetreibV §14

Messtechnische Kontrollen dienen zur Feststellung, ob ein Me­di­zin­produkt mit Messfunktion die zulässigen maximalen Mess­abweichun­gen (Fehlergren­zen) einhält. Die MPBetreibV schreibt die Aufbewahrung des Protokolls sowie die Kennzeichnung des Gerätes mit einer MTK Prüfplakette vor. Messtechnische Kontrollen dürfen nur für das Messwesen zuständige Behörden oder Personen, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, durchführen für zum Beispiel:

  • Messgeräte zur nichtinvasiven Blutdruckmessung
  • Audiometer
  • Ergometer

Prüfintervall: mindestens alle 2 Jahre, wenn nicht vom Hersteller kürzer vorgegeben

STK (Sicherheitstechnische Kontrolle) gem. MPBetreibV §11

Für Betreiber von Medizinprodukten vorge­schriebene Sicher­heitsüberprüfung. Über die sicherheitstechnische Kontrolle ist ein Protokoll anzufertigen, das das Datum der Durchführung und die Ergebnisse der sicherheitstechnischen Kontrolle unter Angabe der ermittelten Messwerte, der Messverfahren und sonstiger Beurteilungsergebnisse enthält. Die STK darf nur von Personen, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, zur rechtzeitigen Er­kennung von Gerä­te­mängeln und Risiken für Personal und Patienten durchgeführt werden, z.B. für:

  • Defibrillatoren
  • EKG-Geräte/HF-Geräte
  • Infusions-/Spritzenpumpen
  • Inkubatoren
  • Patientenmonitore
  • Reizstrom-Therapiegeräte
  • Ultraschallvernebler
  • Sekretabsaugpumpen

Prüfintervall: in der Regel jährlich bzw. nach Herstellervorgaben

DGUV V3 Prüfung (bisher BGV-A3)

Die Verpflichtung zur Überprüfung der Geräte wie z.B. EKG-Ge­räte, Bestrahlungsgeräte, Laborgeräte usw. ergeben sich aus den Unfallverhütungsvorschriften der Be­rufs­­genossen­schaf­ten. In diesen Regelwerken (UVV, DGUV Vorschrift 3 und GUV2.10) sind Art und Umfang dieser Kon­trollen geregelt. Zuständige Überwachungsbehörden sind die Ge­werbeaufsichtsämter sowie die Berufs­ge­nossen­schaften.

Prüfintervall: jährlich

Gerätemanagement

Die gesetzlichen Vorgaben beim Errichten und Be­treiben von Medizinprodukten erfordern insbesondere das Wahr­nehmen von Betreiberpflichten in Zu­sam­men­hang mit der Medizin­pro­dukte-Betreiber­ver­ord­nung, Be­ra­tungs­leistun­gen für den siche­­ren und ökonomischen Betrieb, In­stand­hal­tungs­leistun­gen sowie Prüftätigkeiten.

Röntgen-Qualitätskontrollen

Die 2002 geänderte Röntgenverordnung fordert Quali­täts­kontrollen an Röntgen-Durchleuchtungs- und Mammo­gra­phie-Anlagen. Durch eine Sachver­stän­­digen­prüfung nach der Instal­la­tion werden Art und Umfang der Kontrollen definiert.

Tags: waage, personenwaage


Spezifikation

Hersteller: Kern & Sohn
Artikelnummer: 310940
Skalenteilung: 0,1 kg
Stromversorgung: Netzadapter, Batteriebetrieb
Tragkraft: bis 250 kg
Einsatzbereich: Arztpraxis/Krankenhaus, mit Mutter-Kind-Funktion
Anzeige: Digital
Waagentyp: Personenwaage
Messdatenübertragung: Nicht vorhanden
Messbereich (Messstab): Nicht vorhanden
Druckerausgabe: Ja
Tags: waage, personenwaage